3 Pakete für Ihren Erfolg im World Wide Web
Oktober 27, 2017
SEO: Was es ist und wie es funktioniert
November 10, 2017
Show all

7 Social Media Tipps zum Überleben

Sie kümmern sich um das Social Media Marketing Ihres Unternehmens? Wir wissen, dass dieses Unterfangen für Laien manchmal eine komplizierte Aufgabe sein kann, bei der man auf der Stelle tritt. Wir haben daher die sieben besten Tipps für Sie zusammengeschrieben, mit denen Sie garantiert mehr Reichweite und Erfolg im Social Web erzielen.

1. Regelmäßigkeit

Noch eben einen Facebook-Post abschicken, und er erreicht tausende von Fans?! So leicht ist es dann doch nicht. Das wichtigste Kriterium für Ihre Follower ist neben der Qualität der Beiträge die Berechenbarkeit.
Follower und Fans wollen wissen, wann es etwas Neues gibt. Entwickeln Sie am besten einen Redaktionsplan und halten Sie sich an die dort festgehaltenen Vorgaben. So laufen Sie nicht Gefahr, dass das Posten im Arbeitsalltag untergeht.
Übrigens: Viele soziale Netzwerke bieten eine Funktion zum Planen von Beiträgen an. Diese ermöglicht es Ihnen, z.B. am Monatsanfang alle vorbereiteten Postings einzufügen, die dann zu dem von Ihnen gewählten Zeitpunkt veröffentlicht werden.

2. Mehrwert

Oft sehen wir, dass keine eigenen Inhalte, sondern Fotos, Videos und Texte anderer Seiten geteilt werden. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden; seien Sie jedoch sehr kritisch bei der Auswahl dieser Beiträge. Mehr noch als bei Ihrem eigenen Content gilt es hier, die drei Grundkriterien zu hinterfragen: Ist der Beitrag für Ihre Follower relevant, hilfreich und/oder unterhaltsam, steht dem Posten nichts im Wege.

3. Fotos

Die erfolgreichsten Beiträge aller Zeiten sind jene mit Fotos – das gilt für die meisten Sozialen Netzwerke. Versuchen Sie daher so häufig wie möglich geeignetes Bildmaterial für Ihre Themen zu finden. Bitte greifen Sie keinesfalls auf gekaufte Stockbilder zurück! Werden diese als gekauft ‚enttarnt‘ wird es peinlich. Eigene, authentische Bilder ohne professionellen Anspruch sind völlig ausreichend und erzielen in der Regel hervorragende Reaktionen. Unserer Erfahrung nach sind Menschen als Motiv am beliebtesten.

4. Analyse

Über 40% aller Unternehmen überprüfen die Performance Ihrer Social-Media-Kanäle nicht. Dabei kann der Blick in die Datenanalyse von Facebook und Co. eine wahre Goldgrube sein. Welche Altersgruppe mit welchen Interessen schaut sich wann Ihre Beiträge an? Alle diese Informationen werden Ihnen mit einem Klick auf den entsprechenden Menüpunkt kurz und bündig präsentiert und geben Hinweise, wie Sie Ihre nächsten Beiträge noch relevanter gestalten können.

5. Werbebudget

Nachdem Facebook und andere Netzwerke damit begonnen haben, die organische Reichweite der Beiträge dramatisch einzuschränken, haben Werbeanzeigen immens an Bedeutung gewonnen. Es steckt jedoch auch eine große Chance in dieser Misere: Durch das sogenannte Targeting der Werbeanzeige können Sie genau bestimmen, wer die Werbung zu Gesicht bekommt, und wer nicht. Zurzeit ist es zudem so, dass sich Facebook und auch Google regelrecht unterbieten, wenn es um die Werbekosten pro View geht.
Haben Sie keine Angst! Setzen Sie zum Ausprobieren einfach ein geringes Budget ein und bewerben Sie Ihre Beiträge: Selbst 10€ reichen hier für die ersten großen Erfolge vollkommen aus.

6. Interaktion

Jeder Social-Media-Profi wird es Ihnen bestätigen: Interaktion ist in Sozialen Netzwerken das A und O. Wie der Namensteil ‚Sozial‘ schon andeutet, sind diese Plattformen auf den gegenseitigen Austausch ausgelegt. Dass aber Interaktion auch zu Erfolg führt, scheint für viele User noch ein kleines Geheimnis zu sein. Dabei würde es Sie doch auch nicht wundern, dass Sie nicht positiv auffallen, wenn Sie auf einer Party bloß stumm in der Ecke stehen und auf niemanden zugehen.
Fragen Sie sich also, wie Sie mehr Likes bekommen? Versehen Sie selbst viele fremde Beiträge mit einem Like. Und möchten Sie wissen, wie Sie mehr Follower bzw. Fans für sich gewinnen? Folgen Sie selbst anderen Seiten bzw. Accounts. Kommentare führen zudem meist zu Gegenkommentaren.

7. Mitbewerber

Die Aktivitäten Ihrer Mitbewerber im Blick zu haben, ist auch im Rahmen des Social Media Marketings unerlässlich. Hier können Sie sich nicht nur Inspiration für neue Beiträge holen, wenn Ihnen die eigenen Ideen einmal ausgehen, sondern sollten sich folgende Aspekte regelmäßig ansehen, um aus ihnen zu lernen und sie für sich zu übernehmen:

  • Welchen Seiten folgen die Mitbewerber?
  • Wer folgt ihnen?
  • Welche Art von Inhalten kommt bei den betreffenden Followern gut an?
  • Welches ist der bisher erfolgreichste Beitrag?
  • Wie oft wird gepostet?
  • Zu welcher Uhrzeit wird gepostet?
  • Welche Headlines funktionieren gut?
  • Fazit

    Probieren Sie es aus: Wenden Sie die obenstehenden Tipps in der nächsten Zeit bewusst an, um Ihr Social Media Management mit ganz einfachen Mitteln zu verbessern.
    Ein neues Medium wie die Sozialen Netzwerke hält vieles bereit, was es sich zu erkunden und auszuprobieren lohnt. Haben Sie keine Angst davor, diese Schritte zu gehen.

    Vermissen Sie einen weiteren Tipp, benötigen Sie Hilfe oder haben Sie mit der Umsetzung der genannten Tricks bereits gute Erfahrungen gemacht? Wir freuen uns jederzeit über Rückmeldungen:
    Nehmen Sie gerne per Kontaktformular, E-Mail oder telefonisch unter 0 21 91 / 462 56 06 Kontakt zu uns auf oder teilen Sie Ihre Erfahrungen in den Kommentaren mit uns.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.