So heben Sie mit der perfekten Landingpage richtig ab.
Dezember 3, 2017
Erste Schritte mit Google AdWords
Dezember 30, 2017
Show all

24 Fragen zur Datenschutzerklärung, um teure Abmahnungen zu verhindern

Sie betreiben eine Internetseite und erheben dabei selbst oder durch Drittanbieter wie Facebook, Google oder Partnerprogramme personenbezogene Daten? Dann ist es unerlässlich, all diese Maßnahmen und Anbieter in Ihrer Datenschutzerklärung (engl. Privacy Policy) aufzuführen und diese Informationen ständig zu aktualisieren, um teure Abmahnungen zu vermeiden.

Machen Sie hier den Test zur Datenschutzerklärung!
Können Sie nur eine der folgenden 24 Fragen zur Datenschutzerklärung nicht mit „Ja“ beantworten, besteht für Sie das Risiko einer teuren Abmahnung:

1) Erklären Sie Ihren Besuchern in einer leicht auffindbaren und verständlichen Datenschutzerklärung, wie Sie mit (personenbezogenen) Daten umgehen?

2) Weisen Sie Ihre Besucher auf den Einsatz von Cookies hin?

3) Nennen Sie Nutzern die von Ihrem Server verwendeten Log-Dateien (Protokolldateien)?

4) Teilen Sie mit, wie Sie mit Daten, die über ein Kontaktformular abgesendet werden, umgehen?

5) Erklären Sie in Ihrer Datenschutzerklärung, wie man sich zu einem Newsletter an- und auch wieder abmelden kann?

6) Führen Sie auf, wie Daten über Ihre Website verschlüsselt werden (bspw. per SSL-Verschlüsselung)?

7) Kann der Nutzer bei einer Registrierung erkennen, welche Daten von Ihnen auf welche Weise gespeichert und verwendet werden?

8) Können Nutzer in Ihrer Datenschutzerklärung erfahren, welche Daten über eine Kommentarfunktion erhoben werden und wie Sie mit IP-Adressen umgehen?

9) Nutzen Sie Google Analytics zur Websiteauswertung und aktualisieren auch diesbezüglich die sich dauerhaft ändernden Vorgaben für Ihre Datenschutzerklärung?

10) Haben Sie ein Facebook-Plugin installiert und auch hier regelmäßig einen Blick auf den sich stets ändernden Pflichttext in Ihrer Datenschutzerklärung?

11) Nutzen Sie Twitter über Ihre Internetseite und führen dies in der Datenschutzerklärung auf?

12) Verwenden Sie ein Plugin von Google+ und weisen darauf hin?

13) Zeigen Sie Bilder von Ihrem Instagram-Account und haben die Richtlinien dazu im Datenschutz aufgeführt?

14) Nutzen Sie das weltweit größte berufliche Netzwerk LinkedIn und teilen Ihr Profil über Ihre Website? Erwähnen Sie dies in Ihrer Datenschutzerklärung?

15) Können Websitebesucher Bilder direkt für Pinterest „pinnen“ und haben Sie auch den Umgang mit diesem Drittanbieter in der Datenschutzerklärung aufgeführt?

16) Greifen Sie oder Ihr Webdesigner auf Google Web Fonts zu und erwähnen dies in Ihrer Datenschutzerklärung? Sollten Sie auf Ihrer Website Schriftarten von einem Drittanbieter benutzen, muss dies zwingend hier deutlich gemacht werden!

17) Stellen Sie Ihren Nutzern eigene Musik über SoundCloud zur Verfügung und haben deren Datenschutzbestimmungen in Ihre Erklärung übernommen?

18) Teilen Sie Ihre Spotify-Playlist über Ihre Website und haben den Umgang mit den personenbezogenen Daten in der Datenschutzerklärung definiert?

19) Sind auf Ihrer Website Google-Maps-Kartendienste eingebunden (z.B. auf der „Anfahrt“-Seite) und führen Sie dies in Ihrer Datenschutzerklärung auf?

20) Nutzen Sie Xing über Ihre Website und weisen darauf hin?

21) Veröffentlichen Sie News- und Blogbeiträge (automatisiert) über ein Plugin wie bspw. Tumblr? Führen Sie die Datenschutzbestimmungen des Drittanbieters auf?

22) Haben Sie schon mal ein YouTube Video auf Ihrer Website eingebunden und weisen Ihre Besucher auf die diesbezüglichen Datenschutzbestimmungen hin?

23) Erzielen Sie mit Ihrer Website Einnahmen für Werbeeinblendungen von Google Adsense und weisen darauf hin?

24) Nutzen Sie ein Partnerprogramm (wie bspw. Amazon) und haben die zugehörigen Bestimmungen aufgeführt?

Check geglückt?
Wenn Sie alle für Sie relevanten Fragen mit „Ja“ beantwortet haben, möchten wir Ihnen an dieser Stelle gratulieren. Sie haben eine vorbildliche Datenschutzerklärung!

Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, fragen Sie sich vermutlich, wie Sie all die genannten Informationen im Blick behalten können, um sich dauerhaft auf der sicheren Seite zu befinden.

Wir helfen!
Gerne prüfen wir individuell für Ihr Unternehmen die relevanten Gesetzestexte und Verordnungen, um Ihnen im Anschluss eine stets aktuelle und rechtssichere Datenschutzerklärung ohne zusätzlichen Zeitaufwand zur Verfügung zu stellen.

Interesse? Dann melden Sie sich ganz einfach bei uns per Kontaktformular, E-Mail oder telefonisch unter 0 21 91 / 462 56 06.

Stand: November 2017

 

Angebot erstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.